Playa El Doradillo, Argentinien


Wir starten unsere Begegnung mit der Meerestierwelt bei den Seelöwen. Kurz außerhalb der Stadt hat sich eine Kolonie dauerhaft an den steilen Klippen angesiedelt und ist bei Ebbe hervorragend zu beobachten. Die Kinder verstehen sofort, warum die Tiere Seelöwen heißen – so ein Gebrüll! Echt niedlich sind die Kleinen, die ihrer Mama hinterher watscheln. In den Felsen wohnen außerdem Antarktische Kormorane.

Nach dem Mittagessen mit Seelöwengebrüll fahren wir weiter in den Norden zur Bucht der Peninsula Valdés, UNESCO Weltnaturerbe und eines der schönsten Tierschutzgebiete Südamerikas. Einen tollen Campplatz finden wir am Strand El Doradillo, wo wir vom Fenster aus schon mehrere Wale sehen können! Wahnsinn! Und besonders putzig ist eine Familie von Magellanpinguinen, die wohl nicht nach Brasilien ausgewandert ist, sondern lieber an unserem Strand hin und her schwimmen möchte. Süß!


55 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now