La Cantera, Argentinien


Ein Wahnsinns-Sonnenaufgang erwartet uns und man kann es kaum fassen: vor unseren Fenstern baden die Wale! So können wir eingemümmelt in unsere Decken mit Kakao und Kaffee den 35-50 Tonnen schweren Tieren beim Planschen zusehen. Die Feuchtigkeit der Atemluft wird als Nebelfontäne sichtbar und erscheint bei Glattwalen als typisches "V". So groß wie ein Reisebus werden die Glattwale, die sich zu dieser Jahreszeit immer zur Geburt und Aufzucht ihrer Babies an diesen Ort verirren. Ein Ranger erzählt uns später, dass kürzlich 700 Tiere in dieser Bucht gezählt wurden. Bei Flut kommen die Wale bis zu 15 m entfernt an den Strand, von wo aus man einen unglaublichen Blick auf die Riesen hat.

Die Temperaturen steigen tagsüber bis auf 17°C, was uns wieder zum Spielen an den Strand lockt. Dieser Ort mit dem schönen Strand und den Walen, Seelöwen und Pinguinen ist so magisch, dass wir kurzerhand entscheiden zu bleiben und den Moment nutzen, um für die Rückreise zu packen. Schließlich muss jede Klappe und jeder Schrank einmal umgeräumt werden. Und wo kann man schon mit Walen im Hintergrund aufräumen? Das Wetter ist gut und die Kinder sind bei Ebbe mit der Natur beschäftigt. Anian holt noch ein letztes Mal die E-Motocross vom Dach und fährt die Staubstraßen entlang.

Abends parken wir noch um an den nächsten Strand, an den die Wale wohl noch näher kommen sollen und schlafen mit den Walgeräuschen ein…


78 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now